Die Antwort liegt im Dienen

Wieder sitze ich in einem Flieger. Diesmal wieder zurück nach Marrakesch. Hier hoch oben über den Wolken habe ich die klarsten Gedanken, die erfrischendsten Ideen und die tiefsten Erkenntnisse.

Ich reflektiere über meine Woche in der Heimat… diese Zeit war dieses Mal sehr geprägt von äußeren Begegnungen. Ich bin den unterschiedlichsten Menschen in einer nie dagewesenen Tiefe begegnet. Ich war noch nie so viel mit Menschen zusammen und gefühlt noch nie so distanzlos.

Da war eine Frau, die ich seit 20 Jahren kenne, die vor mir in Tränen ausbricht und mir ihre Sorgen erzählt… kurzerhand machen wir eine tief bewegende Sitzung, die uns beide zu Tränen rührt…. Ich spüre Liebe und Heilung auf allen Ebenen… Zwanzig Jahre lange waren wir uns nur oberflächlich begegnet…

Dann habe ich sehr intensive, kraftvolle Sitzungen machen dürfen und freue mich so sehr über die Bereitschaft dieser Menschen so tief zu gehen….

Ein fünf jähriges Kind, das mir in voller Authentizität, und Präsenz und mit sprudelnder Energie aus seiner Welt erzählt und mir damit eine übermäßige Freude bereitet.

Ein 85 Jähriger, der sich in tiefer Dankbarkeit und Demut meinen Sitzungen anvertraut und eine intensive Veränderung seines Seinszustand erfahren darf… weil er sich einlässt auf die Heilung und weil die Dringlichkeit ihn sich hingeben lässt. All das in Stille… weil Worte überflüssig wären.

Ich durfte in dieser Woche in die verschiedensten Leben eintauchen und habe sehr viel Achtung bekommen vor den verschiedensten Schicksalen und Lebenswegen. Ich sehe, dass in der Tiefe immer jeder versucht sein Bestes zugeben… jeweils nach höchstmöglichem Bewusstsein. Wenn wir diese Haltung einnehmen, dann hat Überheblichkeit und ‚Besser wissen wollen‘ keinen Platz mehr. Alle Arroganz des Egos hebt sich somit auf.

Die größte Erkenntnis jedoch aus dieser sehr intensiven Zeit ist, dass die größte Transformationskraft für uns Menschen das bedingungslose Dienen ist. Hier liegt nach meiner Erfahrung der tiefe innere Frieden verborgen, den so viele Menschen ersehnen.

Im Geben, Helfen und Dienen ohne jegliche Erwartungen etwas zurückbekommen zu wollen, erfahre ich stets besagte innere Freude, die an nichts und niemanden mehr gebunden ist. Und auch wenn wir aufhören zu erwarten, wird nunmehr alles was kommt ein Geschenk sein.

Diese Haltung der Dankbarkeit macht Empfangen erst möglich und ist somit der Schlüssel für Fülle, Sattheit und Glückseligkeit. Danke. Danke. Danke.

Kommentar verfassen