Heimkommen

Ich habe mein Riad gefunden. Ein Riad ist ein Haus in der Medina, der Altstadt von Marrakech. Ich habe über acht Monate nach so einem Zuhause gesucht. Ich habe mir viele Häuser angeschaut… große, kleine, schöne und nicht so schöne… doch nie hatte ich das Gefühl, dass eines davon mein Zuhause werden könnte.

Ich war schon drauf und dran, meine Suche aufzugeben…. bis eines Tages Karin, die gerade hier in Marrakech war, die Idee hatte, in einer Sitzung das Thema anzuschauen.

Über zwei Stunden sind wir in tiefe Schichten meines Unterbewusstseins getaucht… vorbei an Bildern über ein früheres Zuhause… hindurch durch Ängste vor Einsamkeit und des Verlassenwerdens…. Hin zu einem Gefühl der tiefen Geborgenheit in mir… und somit einem Ankommen in meinem inneren Zuhause.

Ich fühlte eine tiefe Ruhe nach dieser sehr tiefgehenden Reise in mich selbst hinein… aber auch eine totale Erschöpfung von den sehr intensiven Eindrücken dieser inneren Prozesse.

….dann….noch am selben Abend erhielt ich einen Anruf von einem Immobilienmakler, den ich wohl vor längerem kontaktiert hatte… Er erzählte mir, dass er ein Haus für mich außerhalb von Marrakech gefunden hätte.

Am nächsten Morgen sitze ich bereits im Auto dieses Mannes… auf dem Weg raus aus Marrakech… um das besagte Haus zu besichtigen. Während der Fahrt erzähle ich ihm, dass ich bisher nach einem Riad in der Medina gesucht hatte, aber meine Suche schließlich aufgegeben hatte….

Er wartete ein paar Sekunden bis er antwortete: „J’ai un Riad pour vous….“

Er hat ein Riad für mich… es war kurz still im Auto… Dann fragte er mich, ob wir nicht gleich zurück in die Medina fahren sollen und er es mir zeigen darf…. Ich war sofort dabei.

Als der Besitzer, ein älterer Franzose mir die Tür öffnete, wusste ich sofort: das wird mein Zuhause hier in Marrakech sein.

Was ist hier passiert? Es ging hierbei nicht um das Haus… die Quadratmeter… die Zimmeraufteilung oder die Einrichtung…. Es ging darum, innerlich bereit zu sein, ein Zuhause zu empfangen….

Rückblickend betrachtet…. konnte mein äußeres Zuhause gar nicht sichtbar werden, weil es mit diversen Ängsten und Erinnerungen überlagert war. Erst durch das nach innen kehren…. Und das Durchgehen dessen was in Bezug auf ‚Zuhause‘ in mir programmiert war… war ich bereit, mein äußeres Zuhause empfangen zu können.

So bin ich heute sehr dankbar für Karin und ihre Fähigkeiten mich so tief in mich selbst hineinzuführen… und auch dankbar für meine eigene Führung. Es zahlt sich wahrlich aus, sich den eigenen Ängsten und Hindernissen mutig zu stellen.

Seither ist es sehr ruhig geworden in mir. Durch mein inneres Heimkommen habe ich nun auch mein äußeres Zuhause gefunden.

…und ich weiß seither mehr denn je, dass ich in die Tiefe leben möchte anstatt in die Breite….

Ich habe es schon länger verabschiedet so viel wie möglich erleben zu wollen, sondern stattdessen so tief wie möglich in mich selbst einzusickern.

Bald werde ich nun einziehen in mein Zuhause hier in Marrakesch…. und ich freue mich schon jetzt darauf, die einen oder anderen Gäste zu empfangen…. es ist gefühlt ein Haus der Stille und des Rückzugs und ladet ein, sich nach innen zu kehren und in sich still zu werden. Marhaba! Du bist willkommen!

8 Antworten auf „Heimkommen“

  1. Ich bin so voller Freude… in jeder Zelle ganz tief! Ich fühle deine Worte & sie berühren mich. Bei dir liebe ich meine Arbeit ganz besonders :-))

    Du bist wundervoll!

    Ich freue mich auf tiefgehende … lebendige …. inspirierende …. Stunden in deinem Riad!!!

    Alles alles Liebe zu dir!

  2. Toll !!
    Ganz viel Glück 🍀.
    …und dass dein Tun und Wirken auf der Spur dieses Glücks weitergeht, weiter wachsen kann, sich in Ruhe entfalten kann.
    Auf ein baldiges Wiedersehen

Kommentar verfassen