Verankerung

Vor einigen Tagen verließ ich Marrakesch um in die Wüste nach Zagora zu fahren….mit der Absicht den König, meinen neuen Online Retreat fertig zu kreieren. Ich fühlte, es war gut, aus Marrakech’s intensivem Feld auszutreten und die Eindrücke der letzten Wochen sacken zu lassen. Schon bei der Überfahrt des hohen Atlas, spürte ich ein tiefes Einsickern in mich selbst… in meinen Körper… in mein Sein… Marrakesch ist sehr pulsierend und gibt mir wahrlich viel Energie… Doch sehnte ich mich schon länger danach ‚auf mich selbst zurückgeworfen‘ zu sein. Der hohe Atlas in seiner imposanten wenn auch kargen Bergkulisse bat mir diese Energie und Möglichkeit, mich rückzuverbinden und tief in mich einzusickern.

In dieser Verbindung mit mir selbst, habe ich eine andere Wahrnehmung… ich erlebe und erspüre tiefer, satter und klarer was um mich herum geschieht…. Ich bin stiller und achtsamer in der Begegnung mit mir und mit anderen.

In der Wüste angekommen, finde ich mich in einer Kasbah, einem traditionellen Berberhaus wieder und tauche noch tiefer in mich…. Ich suche die Stille und die Weite der Wüste, um mich dem Kreieren zu öffnen… dem Prozess des Erschaffens von innen heraus….

Mit sich still zu werden…. und sich leer zu machen von allem…. öffnet Räume des Gestaltens und lässt mich Empfangen, was in die Welt möchte. Wenn wir uns in der Tiefe einlassen auf diesen Prozess des Empfangens indem wir uns Hingeben…. entsteht etwas, das der Verstand nicht hätte erfassen können… Es ist ein Gebären von etwas, das schon in uns ist…. etwas das wir in uns tragen und wir nach außen geben…. Dann wenn wir uns leer machen, uns öffnen, uns hingeben und schließlich unseren Modus auf Empfangen stellen.

In der Schlichtheit der Wüste, öffnet sich dieser Prozess wie von selbst…. In der Stille und der Weite und in der Einfachheit des Seins ist es mir möglich, mich tief in mir zu verankern und schließlich geschehen zu lassen was hier eben geschehen möchte….

In dieser Verankerung mit uns selbst, sind wir geführt und spüren intuitiv den nächsten Schritt…. Es ist kein Verstehen aber ein inneres Wissen darüber. Ich lade dich ein, dich immer wieder in die eigene Stille rückzuverbinden, um zu spüren was wahr für dich ist und um zu spüren, was durch dich in die Welt möchte. Für mich ist dies der Schlüssel zu allem….

Kommentar verfassen